Vorderansicht des Ralph McQuarrie Concept Millennium Falcon

Der US-amerikanische Modellbauer Jason Eaton ist für seine atemberaubenden Scratch Builds bekannt. Mit einem gigantischen Ralph McQuarrie Concept Millennium Falcon beweist er eindrucksvoll, wie Modellbau in Perfektion aussieht. Lest jetzt weiter und erfahrt alles über das Modell.

Einmal im Jahr finden sich Fans von Science-Fiction, Modellbau und Nerdkultur im US-amerikanischen Louisville ein, um das Wonderfest zu feiern. Auf dem Event hat man nicht nur die Möglichkeit mit Schauspielern, Autoren oder Concept Artists ins Gespräch zu kommen, sondern man kann sich darüber hinaus noch an einer ganzen Reihe verschiedenster Modelle und Movie Props erfreuen.

Ralph McQuarrie Concept Millennium Falcon

Für große Beachtung sorgte in diesem ein Modell des Concept Millennium Falcon, das auf frühen Entwürfen von Ralph McQuarrie basiert. Diese fertigte der geniale Concept Artist für Star Wars: Eine Neue Hoffnung an. Im Laufe der Zeit nahm man allerdings immer wieder Veränderungen vor, die letzten Endes zu dem Millennium Falcon führten, wie wir ihn heute kennen.

Hinter dem Bau des Concept Millennium Falcon steckt Jason Eaton, der in den vergangen 14 Jahren für zahlreiche bekannte Firmen, wie etwa Master Replicas, EFX und Sideshow unzählige Modell Prototypen anfertigte. Für viele gilt er als bester Modellbauer im Science Fiction Bereich und schaut man sich dabei den Concept Millennium Falcon an, weiß man auch warum.

Jedes noch so kleine Detail wurde von Jason bedacht und exakt nachempfunden. Mit gut einem Meter im Durchmesser, ist das Modell dabei noch ein ganzes Stück größer als das original Studio Modell aus Star Wars: Das Imperium schlägt zurück. Zusätzlich verfügt es über zahlreiche beleuchtete Elemente.

Neben dem blau aufleuchtenden Antrieb sind ebenfalls die Gunnerports und das Cockpit mittels Fiber Optics sehr atmosphärisch in Szene gesetzt.

Außerdem, und das finde ich richtig genial, befinden sich im Cockpit Han Solo und Chewbacca. Stilecht im Look der ersten Entwürfe und damit passende zum Concept Millennium Falcon.

Ebenso der Paintjob wirkt sehr stimmig und bildet eine klasse Einheit mit dem Modell. Jason hat hier scheinbar bewusst auf moderne Techniken wie Preshading, Chipping und Filter verzichtet. Vielmehr hat er sich auf eine klassische Bemalung konzentriert, wie man sie auch am Studio Scale Millennium Falcon findet.

Natürlich verfügt der Concept Millennium Falcon über Kampfspuren, die er aus zahlreichen Kämpfen davongetragen hat. Allesamt sind sehr realistisch ausgeführt und mit einem super weathering versehen sind.

Die seitliche Zugangsröhre des Millennium Falcon

Wie man sieht, Kitbashing vom feinsten. Die Vermutung liegt nahe, dass sich Jason bei unzähligen Modellbausätzen der 1960 und 1970er Jahre bedient hat. So wie schon einst die Modellbauer bei ILM für die Star Wars Filme.

Scratch Building in Perfektion

Jason hat mit dem Concept Millennium Falcon ein gigantisches Modell erschaffen, über das man nur staunen kann. Er hat perfekt die Entwürfe, die Ralph McQuarrie seinerzeit anfertigte, eingefangen und in das Modell überführt.

Mir persönlich gefällt die Concept Variante ja fast besser als die bekannte Version des Millennium Falcon. Durch die glattere Oberfläche wirkt er etwas durchgestylter und sieht etwas mehr nach 80s aus. Die Cockpitform mit der abgeflachten Front macht es noch einmal interessanter.

Das Cockpit des Concept Millennium Falcon in der Seitenansicht.

Vor allem im Team mit dem neuen T-70 X-Wing  aus Star Wars: The Force Awakens gibt er bestimmt eine super Kombi ab.

Wie gefällt euch denn die Concept Version des Millennium Falcon? Weiter unten gibt es eine Kommentarbox, hinterlasst dort eure Meinung und folgt uns bei Facebook oder Instagram.